Boulevard Bio-Dynamisch
Romana Echensperger MW
Onlinekurs

Boulevard Biodynamisch ist unsere Plattform für Gesprächspartner die wirklich etwas zu sagen haben.
Wir wollen Informationen liefern, ein tieferes Verständnis für die Biodynamie schaffen und mit Ihnen in eine lebendige Diskussion einsteigen.
Denn Biodynamie ist nicht nur eine Landwirtschaftsform, es ist eine Lebenseinstellung. Dazu gehört ebenso der achtsame Blick auf die Natur wie das Reflektieren von sozialen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Themen.

Daher wollen wir Themen rund um die Biodynamie herausgreifen und Ihnen bei einem Glas Wein nicht nur Informationen, sondern auch Denkanstöße liefern.

Nächster Termin: 

Montag, 21. Juni, 19.00 Uhr

David gegen Goliath. Welche Rolle spielen Bioverbände?

Aufgabe eines Verbandes ist nicht nur mit Richtlinienarbeit und Zertifizierungen für Verbrauchervertrauen zu sorgen sondern auch den Mitgliedern zu ermöglichen, ihre Wirtschaftsweise gemeinsam weiterzuentwickeln. Ziel der Bioverbände ist es zudem die Interessen ihrer Mitglieder zu vertreten sowie die politischen Rahmenbedingungen neu auszugestalten, damit der Bioanbau auf breiter Ebene wettbewerbsfähig wird.

Selten bekommt man dabei als Verbraucher und Bürger einen Einblick in dieses komplexe Geflecht unterschiedlicher Interessen, das zusammen auf EU und nationaler Ebene entscheidet, wie enorme finanzielle Ressourcen verteilt werden und damit eine Lenkungswirkung entfalten.

In diesem Webinar möchten wir die Agrarpolitik unter die Lupe nehmen und welche direkten Auswirkungen diese auf den Bioweinbau heute hat aber auch in Zukunft haben könnte.

Mit dabei sind:

Mathias Forster – Geschäftsführer und Stiftungsrat der Bio-Stiftung Schweiz
Die Stiftung beteiligt sich aktiv an der Entwicklung u.a. in den Bereichen Bio-Landwirtschaft, Umweltbewusstsein, Erhaltung der Biodiversität und soziale Gerechtigkeit. Gerade unterstützen sie die Bewusstseinsbildung im Vorfeld der Pestizid-Initiative in der Schweiz. Die Initiatoren dieses Bürgerentscheides fordern u.a. den Verzicht auf synthetische Pestizide für heimische wie importierte Lebensmittel. Ihn wollen wir fragen, wie realistische Nachhaltigkeitsziele formuliert werden können und wie man Landwirtschaft aber auch die Bürger dafür gewinnen kann.

Zum Buch von Mathias Forster:
DAS GIFT UND WIR
Wie der Tod über die Äcker kam und wie wir das Leben zurückbringen können

Dr. Felix Prinz zu Löwenstein – Biolandwirt und Lobbyist
Dr. Felix Prinz zu Löwenstein ist studierter Agrarwirt und hat seine Landwirtschaft in Südhessen bereits an die nachfolgende Generation übergeben. Löwenstein, ist einer der bekanntesten Kritiker der konventionellen Wirtschaftsweise. Seit 2002 leitet er mit dem Bund Ökologischer Lebensmittel Wirtschaft (BÖLW) den Spitzenverband der Biobranche.
Er vertritt Bauern, Verarbeiter und Händler auf politischer Ebene.

Die Winzer, die als Praktiker über Verbandsarbeit sowie die Auswirkungen der Agrarpolitik berichten können, sind:
Urban Kaufmann, der einen Biobetrieb übernommen und sich dem Verband Demeter angeschlossen hat sowie
Gilles Besse von der Domaine Jean René Germanier, der einen der größten Betriebe im Wallis, nun auf Bioanbau umstellt.

Zur Anmeldung mit dem kleinen Wein- und Buchpaket….

Zur Anmeldung mit dem großen Wein- und Buchpaket….

Sprechen Sie uns an, wenn Sie ohne Pakte teilnehmen möchten. Per Mail an e.raps(at)kaufmann-weingut.de.

Die Gastgeberin | Romana Echensperger kennt sich aus mit Wein. Schließlich ist sie in Deutschland eine von nur neun „Master of Wine“, der weltweit renommiertesten und schwierigsten Weinprüfung, die sie 2015 bestanden hat. In ihrem Weinbuch porträtiert sie zwölf Spitzenwinzer im deutschsprachigen Raum, die mit unterschiedlichen Ansätzen biologisch-dynamisch wirtschaften und deren Weine auch deshalb internationale Spitzenränge erobert haben. Sie erläutert, was hinter den biodynamischen Prinzipien steht, seine historische Entwicklung, warum es im Weinbau gerade für Spitzenweine wichtig ist, nachhaltige Strategien zu entwickeln, und welche Antworten diese Wirtschaftsweise auf heutige Herausforderungen geben kann. Romana Echensperger arbeitete als Chef-Sommelière in Spitzenrestaurants wie beispielsweise dem Vendôme bei Köln und ist heute unter anderem als Weinjournalistin für deutsche und internationale Magazine unterwegs. Bei den Tageszeitungen des DuMont Verlages hat sie ihre eigene Weinkolumne.

Werfen Sie einen Blick in das Buch von Romana Echensperger MW „Von der Freiheit den richtigen Wein zu machen“ 

Und hier geht es zu einem lesenswerten Interview des Berliner Weinpiloten mit Romana Echensperger über ihr Buch und die Biodynamie

Und hier können Sie das Buch von Romana Echensperger bestellen…. 


Vergangene Termine: 

Montag, 12. April, 19.00 Uhr

Kochen ist ein Menschenrecht!
Im Gespräch mit David Höner, Autor des Buches „Köche hört die Signale“
Zum Wein- und Buchpaket…. 

Montag, 3. Mai, 19.00 Uhr

Irgendwas mit Kuhhörnern? Über die Präparatearbeit
Im Gespräch mit Andreas Schumann, Weingut Odinstal – Pfalz
2019 Weißburgunder und Riesling Vulkan sind noch erhältlich…Rufen Sie uns an!