fbpx

Lebendige Erde

Der Boden – wertvolle Grundlage unserer Demeter Weine

Eine wesentliche Motivation, unser Weingut auf die Bio-Dynamische Wirtschaftsweise umzustellen, war und ist die Freude daran, kontinuierlich an der Qualität und der Ausdruckskraft unserer Weine zu feilen.

Daher wollen wir jedes Jahr optimal gereifte, gesunde und aromatische Trauben ernten. Denn sind die Trauben erst einmal im Keller, kann kein Verarbeitungsschritt noch etwas hinzufüge oder es gar verbessern, es gilt dann lediglich, die in der Traube über das Jahr angesammelten Inhaltsstoffe zu erhalten und in die Flasche zu bringen.

Die Bio-Dynamik bietet viele Möglichkeiten, positiven Einfluss auf die Qualität der Trauben zu nehmen. Besonderen Augenmerk legt sie dabei auf die „Verlebendigung des Bodens“.

Wie wir dies unter anderem durch die Begrünung unserer Weinbergs Zeilen erreichen, wollen wir nun kurz erläutern.

Was ist Boden?

Rudolf Steiner, der Begründer der Bio-Dynamik sagte: „Alles was aus dem Kosmos z.B. durch die Sonne in das Pflanzenwachstum wirkt, wirkt nicht durch die unmittelbare Einstrahlung, sondern wird zuerst durch die Erde aufgenommen und gelagert und wirkt von da aus durch die Wurzeln nach oben auf die Pflanze. „

Der Boden muss also durchlässig, sprich lebendig sein für die kosmischen Kräfte, damit die Rebe in Ihrer Entwicklung entsprechend von ihm unterstützt werden kann.

Die Rolle des Regenwurms

In einem gesunden, fruchtbaren Boden existiert eine große Anzahl verschiedenster pflanzlicher und tierischer Kleinstlebewesen. Ihr Zusammenwirken ist für die Bodenfruchtbarkeit extrem wichtig und sie erfüllen diese Aufgaben in beeindruckender Weise.

Bestes Beispiel hierfür ist der Regenwurm. Auf der Suche nach totem Pflanzenmaterial durchwühlt er die obersten Bodenschichten und baut zahlreiche unterirdische Gänge die für eine optimale Durchlüftung und Wasseraufnahme des Bodens sorgen und die Ansiedlung nützlicher Bodenbakterien und Pilze fördern.

Wie für den Regenwurm sind abgestorbene Wurzeln und Pflanzen die Nahrungsquelle vieler fliegender und krabbelnder Nützlinge, sowie von Pilzen, Bakterien und Viren. Wenn aber das tote, organische Material fehlt, müssen sich diese Lebewesen von lebenden Pflanzen – unseren Reben – ernähren und werden so zu Schädlingen.

Je artenreicher dagegen die Begrünung ist, desto mehr Arten von Bodenorganismen sind im Boden, und desto stabiler wird das Ökosystem gegen störende Einflüsse. Die Reben fühlen sich wohl und werden resistenter gegen Schädlinge und Krankheiten und ergo ernten wir gesündere und aromatischere Trauben

Indem wir also auf eine vielfältige und geeignete Begrünung unserer Weinberge achten und die Lebendigkeit des Bodens zusätzlich mit der Ausbringung des Hornmistpräparats fördern (mehr dazu in einem späteren Beitrag) stärken wir gleichsam das Immunsystem unserer Weinberge. Oder anders gesagt, wir aktivieren die Selbstheilungskräfte der Natur.

Und ganz nebenbei, ist eine attraktive Begrünung der Weinberge eine Augenweide. Da macht uns die Arbeit im Wisselbrunnen, den Urban und ich ohne Mithilfe von Angestellten, selbst bewirtschaften, gleich nochmal mehr Freude.

Der Regenwurm ist ein emsiger Mitarbeiter. Er ist zuverlässig, kostet nichts und macht niemals Urlaub.

Allen Besuchern unserer Jahrgangspräsentation an Himmelfahrt möchten wir so eine kleine Augenweide schenken. Säen Sie Ihre individuelle Begrünung für die Fensterbank zu Hause und lauschen Sie dabei Dorisa Winkenbach,** die Ihnen gerne weitere Aspekte zur Bio-Dynamik und positiven Wirkungsweise von Wildpflanzen auf Weinberg und Mensch erläutert.

Wir freuen uns über Ihr Kommen, ob angemeldet oder kurzentschlossen!

 

**Dorisa Winkenbach ist nicht nur eine weithin anerkannte Wildkräuterexpertin, sondern hat eine fundierte Ausbildung und langjährige Erfahrung in Bereichen der Botanik, Pädagogik, Geistes- und Ernährungswissenschaft.

Mit ihrer unterhaltsamen und inspirierenden Art gibt sie anlässlich unserer „Donnerstags Weinproben“ einen kompetenten Einblick in die Grundsätze der Bio-Dynamischen Wirtschaftsweise und gleichzeitig den ein oder anderen praktischen Hinweis für einen ganzheitlichen Umgang mit uns selbst und mit der Natur.

Informative und inspirative Donnerstags Weinprobe

Die Abende starten mit einem Impulsvortrag von Dorisa Winkenbach, dem sich eine lockere Gesprächsrunde anschließt. Begleitet wird dies mit einer kleinen Probe von Kaufmann Weinen und einem herzhaften Imbiss.

Die Informationsabende richten sich an alle Wein liebenden Menschen, die unser Leben – auf der Erde unter dem Kosmos – besser verstehen und bewusster genießen möchten.

Donnerstag, 04.07.2019

Kamille, Brennnessel, Baldrian…

Was wird gespritzt, und wozu? Der Umgang mit dem lebendigen Organismus Erde – zum Wohle aller

Donnerstag, 12.09.2019

Qualität die überzeugt

Was macht der Winzer, wenn er biologisch-dynamisch tätig ist und was unterlässt er

Donnerstag, 07.11.2019

Traube, Geist und innere Haltung – im Fass vereint

Die Verarbeitung nach der Lese und der Reifeprozess im ganzheitlich, lebendigen Sinne.